Montag, 17. Oktober 2011

Mutti, Mutti - er hat gebohrt!

So allmählich kommen selbst meine Beisserchen ein wenig in die Jahre; und da für ein Wesen der Nacht die dentalen Freunde ziemlich wichtige Körper-Mitbewohner sind, lasse ich von Zeit zu Zeit mal einen (Weisheis-) Zahn ziehen oder Füllungen machen.
Heute war es mal wieder so weit und ich war also beim Zahnarzt zu Gast.
Was ich schon als Kind in keinster Weise nachvollziehen konnte, war die Tatsache, dass die meisten Menschen wohl (große) Angst vorm "dentalen Onkel Doktor" haben. Gut, bei mir hat der seinerzeit auch nie gebohrt *hehe*.

Nun heute, da ich zwischenzeitlich ein alter Sack geworden bin, hat er dann gebohrt.
Ich habe mir mal bewusst keine Betäubungsspritze geben lassen, um vielleicht einmal erahnen zu können, warum die Menschen denn immer so viel Angst vor einer Behandlung haben...
Gut, man hat's gespürt, aber: wie sagte Patrick Swayze (Goth hab ihn selig!) in "Road House" einst so treffend? - "Schmerzen tun nicht weh." *zwinker*


Man liest sich.

Montag, 10. Oktober 2011

Nachtmahr

Ich hatte seit längerer Zeit letzte "Nacht" nochmal so einen richtigen Alptraum. Kinders, Kinders - da ging's aber auch richtig heftig zur Sache, fast episch...
Merkwürdigerweise sind in meinen Albträumen stets Hunde (als Opfer wohlgemerkt!) involviert.


Montag, 3. Oktober 2011

Die Fliege im Netz

Ich habe heute beobachten können (nachdem ich von einem verzweifelten Summen darauf aufmerksam gemacht wurde), wie eine Spinne eine sich noch windende Fliege (die übrigens 3x so groß war, wie sie selbst!) in einem Netz gefangen hatte - und dann damit anfing, sie in ihre Seide einzuwickeln.

Ich kann mir nicht helfen, aber das war irgendwie ein faszinierender Vorgang (zumal mich diese fliegenden schwarzen "Mitesser" schon immer genervt haben)