Sonntag, 6. April 2014

Bananen + Cola = Bauchschmerzen

Ja, das ist in der Tat keine gute Mischung.
Dies musste ich jetzt auch feststellen. Es ist sehr schön, wenn die Bauchkrämpfe nach ca. 2 1/2 Stunden allmählich nachlassen.
Wahrscheinlich ist es die Isovaleriansäure, die zusammen mit der (Phosphor-)Säure der Cola reagiert und zu deutlichen Magenproblemen bei gleichzeitiger Einnahme von Bananen und Cola führt (manche Menschen berichten auch von negativen Erfahrungen mit Sprite, also Limonade und Bananen).

Da ich sehr gerne und oft Cola trinke, verzichte ich in Zukunft lieber ganz auf den Verzehr von Bananen - auch wenn sie mir hier und da, z.B. bei der "Tafel", angeboten werden.

Bauchschmerzen bereitet mir auch mein kleiner Streit mit der Fa. STRATO, bei der ich meine Homepage gehostet habe.
Ich wollte mein Paket (mit bisher zahlreichen anderen registrierten Domains) drastisch downgraden, aber irgendwas ist bei STRATO schief gelaufen. Man wollte sich um Korrektur bemühen (mehrmals), aber irgendwie hat das nicht funktioniert. Fazit: Eine überhöhte, nur teilweise richtige Rechnung... und meine Domain bzw. Website ist jetzt gesperrt. *bäääh*

Irgendwie nicht schön.

Mal einen trinken oder so, um sich ein bisschen auf andere Gedanken zu bringen, ist bis zum 1. Mai auch nicht, weil ich dazu schon wieder keine Kohle habe.
Na ja, wenigstens die Antidepressiva helfen teilweise, auch was Angstlösung betrifft.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen