Mittwoch, 10. Oktober 2012

Fridolin V - oder: alte Liebe, neues Glück

Gestern ist mein "neuer" Rechner per Post eingetroffen.
Ist zwar auch kein neues Gerät mehr - und nicht wirklich "High Tech, up-to-date", aber um Welten besser als "Fridolin I" und "Fridolin III" - YouTube z.B. geht schon fast wieder komplett ruckelfrei.
Bei "Fridolin V" handelt es sich nun um einen Pentium™ 4, Scenic von Fujitsu-Siemens mit 2,8 Mhz und 1GB Ram. Wenn ich da an mein bisheriges Ersatzgerät, was noch zumindestens nominell einwandfrei (350 Mhz, 260 MB Ram, Pentium 1) arbeitete, denke - so ist der jetztige Rechner aber eine wahre Wohltat. Was "Fridolin IV", nämlich den Läppi, betrifft, so muss ich mal schau'n. Werde vielleicht, wenn der nächste "Heilige Hartz" ist, mal fragen, was eine Reparatur kosten würde...

Zum Thema Atelier KunstWelle: Da ich mit meinem Knie wieder halbwegs laufen kann, war ich auch heute den ersten Tag wieder dort. Schließlich soll meine Nana ja endlich fertig werden.
Wollen wir mal sehen, ob ich das Design wie gewünscht hinkriege.
(siehe Bilder, unten)
Heute jedenfalls habe ich schonmal die Grundierung aufgetragen.







Kommentare:

  1. Das sind ja mal gute Neuigkeiten!

    Und ich bin froh,d ass der Läppi so lange durchgehalten hat!

    AntwortenLöschen