Samstag, 8. Dezember 2012

Dämonische Besessenheit [f60.31]

[...]

Hinzu kommt, daß diese Diagnose mit dem Makel einer schwerwiegenden Erkrankung behaftet ist, die in die Nähe der Geisteskrankheiten rückt. Der Borderline-Fall wird in den psychoanalytischen Instituten als eine schwere Störung angesehen, der eher von erfahrenen Psychoanalytikern behandelt werden sollte. Der Borderline-Patient ist nach der Terminologie von Kernberg ein Mängelwesen. Vieles ist mangelhaft und primitiv angelegt. Der Borderliner ist panneurotisch, pansexuell oder sonstwie maskenhaft-dämonisch-unsympathisch in seiner Erscheinung.

Ich wusste es schon immer!

Quelle: http://www.wilhelm-griesinger-institut.de/veroeffentlichungen/borderline-originalfassung.html

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen