Dienstag, 11. Februar 2014

MIES

Toll!

Die Emotionen spielen Achterbahn. Laune und Hoffnung auf dem absoluten Tiefpunkt...
Hatte die letzten Tage (bis heute) nicht mal mehr die Kraft, das Haus zu verlassen. Hatte im Prinzip seit 4 Tagen kein Tageslicht gesehen (nicht, dass mich das stören würde, aber krass ist es schon irgendwie...).

Heute habe ich mich mal aufraffen können, bei Tageslicht das Haus zu verlassen (wegen des Caches und auch weil ein Termin mit dem Streetworker anstand). Dann wieder Pleiten, Pech und Pannen... :(

Ich habe sowieso den Eindruck, dass ich auf dieser Welt "ein bisschen" überflüssig bin - ein von der Gesellschaft (Sozialamt etc.) ungeliebter Parasit.

Und vieles, was ich tue ist, wie der Volksmund so schön sagt, vergebliche Liebesmüh'... Ich meine, Anstrengungen, Projekte und so sind schön - aber n i c h t, wenn sie vergebens sind. Wie der Lateiner so schön sagt: FRUSTRA (=vergeblich).

Meine Laune hat's dann auch nicht verbessert, dass ich mich heute psychisch/emotional mit meiner Bruchbude auseinandersetzen musste (fast alles kaputt, Krater auf dem Boden und Betttücher als Vorhänge)...

MIR STEHT DAS ALLES ECHT BIS HIER !!!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen