Mittwoch, 19. September 2012

I COME WITH THE RAIN

   oder: Die alles reinigenden Fluten

Ich habe offenbar ein echtes Händchen dazu, genau den Zeitpunkt am Tag, wenn der Himmel sich zuzieht und die dunklen Wolken sich in einem kalten Schauer auf die Stadt entladen, zu wählen, um meinen täglichen Gang zum Supermarkt anzutreten.
Ich meine, ich mache das nicht absichtlich, aber irgendwie bin ich immer erst "stadtfein", wenn die ersten Tropen vom Himmel fallen...
Aber manchmal nehme ich eben keinen Schirm mit, manchmal tut es ganz gut, wenn man die kalten Tropfen spürt, die den Körper hinabrinnen... manchmal braucht man eben auch starke Empfindungen von aussen..., eine Abkühlung der Emotionen, sozusagen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen