Freitag, 11. März 2011

ein Chamäleon sein

Ich habe eben den Film "Das Chamäleon" (Le Caméléon) aus dem Jahr 2010 angesehen. Er spielt in der Gegend von New Orleans und handelt von einem jungen Mann, der vorgibt, der im Kindesalter jahrelang nach Frankreich verschleppte Mark Randall zu sein, der seinen Peiningern entkommen konnte und nun zu seiner in zerrütteten Verähltnissen lebenden Familie in die USA zurückkehrt.
Doch schon balod kommen Zweifel an der wahren Identität des jungen Mannes auf, der offenbar auch schon älter zu sein scheint, als er vorgibt.
Der Film beruht auf der wahren Geschichte des "Identitätsdiebes" Frédéric Fortin, der im Lauf seines bisherigen Lebens dutzende von Alter-Egos angenommen hat.
Später, vor Gericht wurden die Motive Fortins für das Annehmen seiner zahlreichen "Rollen" hinterfragt:
Nie waren es Geld oder Habsucht - stets emotionale Motive,
Einsamkeit und die unerfüllte Suche nach Liebe (!).

kommt mir irgendwie bekannt vor...

Übrigens: "Das Chamäleon" (ansonsten noch mit Famke Janssen und Nick Stahl) fasziniert auch durch eine brilliant spielende Ellen Barkin.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen