Sonntag, 15. Mai 2011

Selbstmord

Ich denke oft über Suizid nach. Wenn der Mensch stirbt, dann existiert er nicht mehr - für immer. Eigentlich bräuchte man dann doch keine Angst vor dem letzten Schritt, einem Freitod zu haben; denn man bräuchte sich ja um das "Danach" und was dann kommt nicht mehr zu sorgen. Im Prinzip ist man dann ja alle Sorgen los.
Als ein Mensch, der nicht glaubt, sondern (zumindestens nach gesundem Menschenverstand) weiß, dass nach dem Leben nichts folgt, sollte ich also keine Angst (mehr) vor Selbstmord haben. Aber, vermeintlich paradoxerweise, habe ich dennoch Angst vor dem Tod. Vielleicht ist dies auch so, weil ich weiß, dass wir nur ein Leben, ein "Ticket" auf dieser Welt haben...



"..."you come from nothing, you go to nothing - so what you've got to lose?? NOTHING!"
Always look on the bright Side of Life, Monty Python



1 Kommentar:

  1. Interessante Geschichte. Ich schreibe auch über Liebe, Glück, Hoffnung und den täglichen Kampf darum, inklusive Selbstmord

    http://einmalsinnundzurueck.blogspot.com/

    AntwortenLöschen