Donnerstag, 5. Mai 2011

Zwei weitere Annahmen der Relativitätstheorie nun endgültig bewiesen

Nach über 50-jähriger Vorbereitungs- und Entwicklungszeit konnte der 2004 gestartete Forschungssatellit "Gravity Probe B" jetzt seine Mission erfolgreich abschließen. Seine Hauptaufgaben waren der Nachweis zweier Effekte, die von Albert Einsteins allgemeiner Relativitätstheorie vorausgesagt wurden.
Es ging zum einen um den geodätischen Effekt (Krümmung der Raumzeit durch Gravitation) und zum anderen um den Frame-dragging-Effekt (Verdrillung der Raumzeit durch einen rotierenden Körper). Die vorläufige Auswertung der übertragenen Daten schien die Existenz dieser Effekte schon zu bestätigen.
Aufgrund unvorhergesehener Probleme mit den hochempfindlichen Gyroskopen an Bord des Satelliten konnte die endgültige Bestätigung aber erst nach der nochmaligen, jahrelangen sorgfältigen Auswertung der Daten erfolgen. Gravity Probe B war ein Gemeinschaftsprojekt der NASA und der Stanford University.

Quelle: shortnews

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen